Die Vorbereitungen für Weihnachten habent begonnen


Hey ihr 🙂

Ich weiß nicht wies bei euch so ist…aber ich bin draufgekommen, dass ich mir langsam überlegen muss, was ich den diverstesten Leuten zu Weihnachten schenke (und paar Geburtstage kommen davor ja auch noch).

Somit hab ich mich hingesetzt und bisschen herumgetüftelt und mich für Schlüsselanhänger mit Schrift entschieden. Da ich mir bei Alphabethbändern etwas schwer tu, werden die Anhänger nun im Fleckerlteppich- oder Fransenstil geknüpft. Das ist im Grunde genommen zwar auch Alphabethstil, aber irgendwie werden diese beiden Varianten bei mir viel gleichmäßiger.

So nun hab ich überlegt… Halte ich euch die Anhänger bis Weihnachten vor und poste somit total wenig ODER mach ich die Schrift unkenntlich. Ich hab mich mal fürs zweite entschieden, da ich eben nicht genau weiß, wer der Beschenkten eventuell meinen Blog ließt 😉

Meine zwei ersten Schlüsselanhänger zeige ich euch jetzt

für Weihnachten (verschenkt)
für Weihnachten
(verschenkt)

 

Der obere ist für ein Pärchen und der Untere für eine einzelne Person. Unten der ist mit dem Fransenstil geknüpft und die Oben im Fleckerlteppich Muster.

Haben bei euch auch schon die Weihnachtsbasteleien begonnen?

 

Lg Babsi

Werbeanzeigen

Ich darf euch heute stolz das „erste“ in Deutschland geknüpfte Bändchen zeigen


Hey ihr…

eine etwas lange und etwas gelogene Überschrift für den heutigen Artikel. Das erste Bändchen aus Deutschland ist es für mich natürlich nicht, aber das erste seit ich hier lebe. Ich hatte die letzen Tage ja nicht so viel Zeit zu knüpfen und basteln und häkeln und so weiter und so fort, sondern hab viel Zeit mit der Job Suche, mit dem Umräumen unseres Zimmers und mit allerlei anderem Zeugs verbracht. (Es hat sich gelohnt ^^ Ich muss nun meinen Hauptwohnsitz nach Deutschland verlegen und darf dann nach paar Bürokratischendingsdas arbeiten. Eine Stelle wurde gefunden ^^)

Die Folge war, dass ich nur kleinere Arbeiten geknüpft habe. Mein erstes Band war gleichzeitig der erste Versuch mit dem „neuen“ Silbergarn (welches seit ca. Juni bei mir sein Zuhause hat ^^) Dadurch, dass es mit so einem Garn etwas anders ist, es sich anders verhält usw, ist der Anfang etwas unförmig… die zweite Hälfte geht allerdings 😀 Dann merkte ich noch, dass meine Fäden zu kurz waren und hab das ganze dann prompt mal zu nem Schlüsselanhänger umfunktioniert.

Das ganze hat nun den Vorteil, dass die Unregelmäßigkeiten etwas kaschiert wurden. Aber seht selbst 🙂

SH103

 

Liebe Grüße Babsi

Schlüsselanhänger „Regenbogen“


So, da ich nun ganz ganz sicher weiß, dass das Päckchen sicher in der Schweiz ankam, zeige ich euch nun mit ruhigem Gewissen den Schlüsselanhänger, den ich als kleine Überraschung an kreativhäxli schickte.

SH102

 

Die Knüpftechnik habe ich schon bei den anderen Anhängern verwendet, hier sind nun aber noch Perlen eingearbeitet. Die Abschlüsse sind Knöpfe 🙂 Raus kam ein farbenfroher, witziger Anhänger.

Ach übrigens: Conny hat nun einen neuen Freundschaftsbänder-Blog geöffnet. Dort gibts auch von ihr selbst erstellte Muster, also vorbeischaun.

Lg Babsi

LOS PETZI und diese komische Sprache


Einen wunderschönen guten Abend von mir mal wieder 🙂

Ich bin mittendrin in der Job suche und zeige euch daher heute Pokebälle die ich gar nicht mehr besitze, sondern für Kreativhäxli gemacht habe 🙂

Bevor ich euch diese zeige, erzähle ich ein bisschen über meine erste Woche (gut so ganz ne Woche ist es ja noch nicht) in Deutschland… Langsam frage ich mich, ob ich mit meiner österreichischen und so gar nicht hochdeutschen Aussprache überhaupt für den Kundenkontakt gemacht bin… Lernen die Leute diese Aussprache, oder arbeiten echt nur Dialektfreie Leute in Verkauf, Kindergärten, Schulen, Kundenhotlines, usw… manchmal kommt man sich da richtig dumm vor, wenn man mit typisch österreichischen Phrasen (das geht schon) daherkommt… Das Grüß Gott und Auf wiedersehen hab ich mir schon abgewöhnt. Hier sagt man Guten Tag oder Hallo und Tschüss (auf keinen Fall Baba!!!) Naja egal… Morgen erfahr ich, ob ich einen Teilzeitjob bei der Fleischerei im Nebenort bekomme (das wäre für mich als „so gut wie kein Fleisch esser“ ganz witzig ^^) oder eben nicht. Im Dorf wird man wohl bisschen weniger Hochdeutsch reden dürfen 😉 *hoff hoff hoff hoff*

So, nun aber zu den Bällen (Jz musste ich tatsächlich überlegen, was ich euch heute zeigen wollte ^^)

Die Bälle sind meine ersten Arigu… ich hasse dieses Wort… *nachschau wie mans schreibt* Amigurumi die ich gemacht habe undl, wie schon gesagt, sind sie für die Burschen von kreativhäxli (ich hoffe sie haben ihren Spaß damit).

Funktionieren tun sie leider nicht… ich hab sie mit meiner Katze (die ich gerade total vermisse) getestet:

IMG_7622 IMG_7624

IMG_7581

Wie man sieht, ist er weder kampfbereit aus dem Ball erschienen, noch reingesaugt worden… Naja man kann nicht alles haben 😉

Lg Babsi

Sommerwichteln Das Ergebnis


Hey ihr 🙂 

Heute schon wieder ein Beitrag von mir… aber es ist einfach gerade so viel zu schreiben… es passiert so viel, es geht so viel in meinem Kopf vor usw. 

Auf jeden Fall möchte ich euch heute mein Wichtelgeschenk zeigen. Bekommen habe ich es von der lieben Natalie

IMG_7640

Die Eule hatte einige Tage einen super Platz… nun musste sie allerdings zu Hause bleiben. Ob ihrs glaub oder nicht, in den 4 Koffern war kein Platz für so eine süße Eule :/ wobei nun ist es gut, weil unsere Übergangsbleibe ist ein ca. 12 m² großes Zimmer… glaubt mir, da haben kaum meine normalen Sachen platz… daher wird sie wohl bei dem nächsten Besuch zu Hause mit einigen anderen Dingen nachgeholt werden.

IMG_7641

Der zweite Teil des Geschenks war ein Beutel/Körbchen. Ich sage: Klar ist das ein Beutel (und hatte in Österreich auch schon eine Verwendung dafür). Mein Freund ist allerdings felsenfest davon überzeugt, dass ich das Eulennest Zweckentfremde und hat des Öfteren die Eule in das „Eulennest“ gesetzt. Also hatten wir schon viel Spaß mit dem Eulennest Körbchen.

Danke liebe Natalie für das tolle Geschenk 🙂

Ich zeige euch nun auch meine zwei Teile des Wichtelgeschenks, da ich mein 100. Band unbedingt auch auf meiner Seite haben möchte 😉

100

Die Nummer 100 und dazu gab es dann auch noch einen kleinen Schlüsselanhänger:

SH101

Liebe Grüße Babsi

Flucht


Ich schreibe diesen Beitrag von meinem handy aus also verzeit mir Tippfehler u ähnliches.

Unser zug nahm in tullnerbach etliche Flüchtlinge auf. Im Prinzip kann man sagen der zug wurde aufgefüllt.  Genauso ging die öbb auch bei anderen Zügen nach Deutschland vor. Ich muss euch sagen, was ich da gesehen habe hat mich zum nachdenken gebracht. Hier waren so viele Leute, auch total viele Familien mit teilweise noch sehr kleinen Kindern. Wenn ich mir durch den Kopf gehen lasse, dass diese Leute im Prinzip nur das besitzen was sie am Körper tragen, wurde mir ganz anders. 
Besonders rührend fand ich eine Frau die einen riesigen Teddybären trug. Ihr Kind war ca. Im Kindergartenalter. Ich weiß nicht ob sie den Teddy erst in Wien oder wo anders für ihr kind bekam, aber irgendwie hat mich das total berührt. 
In unserem Zug gab es einen deutschen Studenten der ursprünglich aus Syrien kam und nun als „nebenjob“ mot Flüchtlingen von wien nach Hamburg reist. Er war für sie als auch uns Ansprechpartner,  da er arabisch, englisch und Deutsch sprach.  Irgendwann hab ich ihn gefragt, ob ich ein paar kindern eine kleine Freude machen kann, indem ich ihnen kleine Bänder knüpfe.  Er hat sofort gesagt dass den Mädchen das bestimmt gefallen würde und so hab ich mich hingesetzt.  Ich hatte eine stunde Zeit, da die meisten der Flüchtlinge in passau den zug verlassen mussten (darauf komme ich gleich zurück) und hab in der eile 3 Bänder geschafft.

image

Die drei Mädchen die welche bekamen haben sich total gefreut und ihre Familien (vor allem eine ältere frau (oma?)) Haben mich daraufhin zugequatscht und sich gefreut. Ich hab leider nichts verstanden aber glaub mal dass es recht positiv aufgenommen wurde 🙂

Als wir die Bänder verteilten gaben wir ihnen auch noch drei kornspitz und 2 flying Power,  die waren uns eigentlich zu viel. Und ich glaub leute die seit Tagen auf den Beinen sind freuen sich mehr über energydrinks als wir.

So und nun zu meinen Erfahrungen mit den Leuten. Alle die wir gesehen haben waren total freundlich.  Auf dem 4er sitz neben uns saßen 2 Flüchtlinge und ein Geschäftsmann. Es stellte sich heraus, dass einer der beiden Flüchtlinge einen masterabschluss einer uni hatte. Der andere hatte sich in der Heimat mit traditionellen handwerk beschäftigt und konnte daher weder deutsch noch englisch. Wir haben etliches erfahren, was wir so noch nicht wussten. Für eine bootsüberfahrt nach Griechenland mussten sie zb pro person zwischen 1000 und 1500 € zahlen. …
Mich hat etliches total mitgenommen und mir irgendwie deutlicher gemacht was diese Menschen alles durchmachen mussten/müssen.
Als wir aussteigen mussten, halfen uns die beiden mit denen wir Geredethatten noch mit unseren 4 koffern aus dem zug.

Nun zu der deutschen Bahn.
Zunächst war ich positiv überrascht,  da uns erzählt wurde dass die reise bis nach Hamburg für
Flüchtlinge gratis sei, quasi als soziales angebot.

Nachdem ich nun ja wusste, dass die Reise bisher eh schon extrem teuer (und gefährlich) war,fand ich das Angebot der beiden Länder Österreich u Deutschland total toll. In Passau kam dann allerdings der frust auf. Laut schaffnerin durften die Flüchtlinge nur bis passau gratis fahren, also nur in Österreich.  Somit mussten sie für ca. 75 € bis nach Würzburg ein neues Ticket kaufen.  Mich hat das ganze so geärgert…. schlimmer wars dann nur noch als die die nicht zahlen konnten in Regensburg mit hilfe der Polizei aus dem zug entfernt wurden. Der ice fährt doch mit 50 Leuten genauso wie mit 100… warum kann man die dann nicht einfach mitnehmen?  Die öbb hats doch auch finanziell verkraften können (und teilweise auch essen und trinken zur Verfügung gestellt…)ich hab mich so über diese korrekte handhabung geärgert, das glaubt ihr nicht. Schöner start in Deutschland muss ich sagen.

Abschließend muss ich sagen,  ich hoffe, dass die Leute heil an ihr Ziel kommen ubd auch das vorfinden was sie sich erhoffen. Die die ich kennengelernt habe,  waren total freundlich und dankbar und wollen einfach nur in Frieden,mit Sicherheit leben können. 
Wenn man das schon nicht akzeptiert sollte man wenigstens an die kinder, die für ihre Situation nunwirklich gar nichts können,  denken.

Wieder ein Bändchen… das letzte aus Österreich


Hey ihr 🙂

Ich schreibe heute vor erst meinen letzten Beitrag aus Österreich 😉

Zuerst mal was zum Sommerwichteln: Mir hat das ganze echt großen Spaß gemacht (Ich hoffe mein Päckchen ist endlich angekommen…). Habt ihr schon alle ein Geschenk bekommen, oder hat noch jemand keines? Dann könnte ich die Person von der ihr eins bekommt mal freundlich anschreiben und fragen, was dazwischen gekommen ist.

Ihr dürft nun auch schon eure Geschenke posten 😉 Ich hab das bisher nur in einem Kommentar erwähnt, nun sag ich es auch noch offiziell 😉

So und nun zu meinem Bändchen. Als ich die Farben ausgesucht habe, wollt ich unbedingt ein paar meiner neuen Wollen testen. Türkis, Giftgelb und dieses schöne Lila sind neu, die anderen Farben dazu gewürfelt. Das Ergebnis ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie erinnert mich diese Farbkombi an Turnschuhe, also sollte es nicht sooooo daneben sein 😉

099

 

Ach ja, übrigens ist das nun mein 99. Bändchen 😉 Die Nummer 100 ist schon fotografiert und nun auf den Weg zu meinem Wichtelkind 😀 Daher präsentiere ich euch die Nummer 100 erst später 🙂

Lg Babsi